Kleines Juwel (NGC 6445) + Kugelsternhaufen NGC 6440

Geschichte

Am 28. Mai 1786 entdeckte Wilhelm Herschel zwei Nebel, die er als I 150 und II 586 katalogisierte. Die Klasse I stand für helle Nebel und II für schwache Nebel. Zu I 150 (NGC 6440) schrieb er: «Erheblich hell, rund, in der Mitte allmählich viel heller, etwa 1.5' Durchmesser.» Zu II 586 (NGC 6445) schrieb er: «Ziemlich hell, klein, unregelmäßig schwach.» [464]

Planetarischer Nebel NGC 6445

NGC 6445
NGC 6445: Ausschnitt aus PanSTARRS1 DR1 color [147]

NGC 6445 ist ein bipolarer Planetarischer Nebel. Entfernungsangaben reichen von 1.38 kpc [153] bis 2.5 kpc [141]. Den Nebel umgibt ein feiner Halo, dessen Filamente auf H-II Aufnahmen noch bis weit ausserhalb sichtbar sind. [152]

NGC 6445 wird manchmal auch als «Little Gem Nebula» bezeichnet, ein Name, der auch für den Planetarischen Nebel NGC 6818 verwendet wird. Die Bezeichnung «Crescent Nebula» ist manchmal auch anzutreffen, doch ist dieser Name eher für den Galaktischen NGC 6888 gebräuchlich. Auch findet man hierfür noch «Box Nebula», doch ist NGC 6309 eher unter diesem Namen bekannt.

«Strasbourg-ESO Catalogue of Galactic Planetary Nebulae» Acker et al., 1992 [141]
Bezeichnungen PN G008.0+03.9: NGC 6445, PK 8+03.1, ARO 67, He 2- 290, Sa 2-248, ESO 589-09, VV 118, VV' 260
Rektaszension (J2000.0) 17h 49m 15s
Deklination (J2000.0) -20° 00' 34"
Abmessungen 33." (optisch), > 34." (radio)
Entfernung 2.5 kpc
Radialgeschwindigkeit +16.2 ± 0.5 km/s
Expansionsgeschwindigkeit 38.0 (O-III) km/s
Z-Stern Bezeichnungen AG82 266, CSI -20 -17462, HD 161944
Z-Stern Magnitude B: 19.04, V: 19.00
Z-Stern Spektraltyp Contin.
Entdecker PICKERING 1882

Kugelsternhaufen NGC 6440

NGC 6440
NGC 6440: Ausschnitt aus PanSTARRS1 DR1 color [147]

Gemäss Simbad bewegt sich NGC 6440 mit 69 km/s auf uns zu. Eine Messung der Entfernung wird nicht angegeben. [145]

Revised+Historic NGC/IC Version 22/9, © 2022 Dr. Wolfgang Steinicke [277]
Bezeichnung NGC 6440
Typ GCL (V)
Rektaszension (J2000.0) 17h 48m 52.6s
Deklination (J2000.0) -20° 21' 32"
Durchmesser 4.4 arcmin
Visuelle Helligkeit 9.3 mag
Metrische Entfernung 8.500 kpc
Identifikation, Anmerkungen WH I 150; h 1985; GC 4331; GCL 77; ESO 589-SC8

Auffindtipp

Der im Sternbild Schütze gelegene offene Sternhaufen Messier 23 führt direkt zum planetarischen Nebel NGC 6445. Zur weiteren Aufsuchhilfe dient auch der südlich liegende Kugelsternhaufen NGC 6440. Direkt westlich neben einem 7.5 mag Stern befindet sich der gesuchte planetarische Nebel.

Auffindkarte Kleines Juwel (NGC 6445) + Kugelsternhaufen NGC 6440
Kleines Juwel (NGC 6445) + Kugelsternhaufen NGC 6440 im Sternbild Sagittarius. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. Grenzgrößen: Sternbildkarte ~6.5 mag, DSS2-Ausschnitte ~20 mag. [149, 160]

Visuelle Beobachtung

NGC 6445
NGC 6445: Bleistiftskizze; 14" PWO-Dobson f/4.6, TV-Nagler-Zoom 6 mm, 267x, 0.19°, D: 6.6, L: ruhig; Honegg 1460 m; © 30. 7. 2003, 00:15 Eduard von Bergen [192]

350 mm Öffnung: Ein feiner Kreis umrandet den planetarischen Nebel NGC 6445. Auffallend sind im Norden und Süden des Nebels die kappenförmigen hellen Stellen. Der Nebel glimmt fein in seinem inneren Bereich. Es ist von Vorteil, relativ hoch zu vergrössern, grösser 200x, damit sich die Form des planetarischen Nebels auch voll offenbart. [192]

14" PWO-Dobson, F:4.6 / TV-Nagler-Zoom 6mm, 266x, 0.19°,
Eduard von Bergen

Objekte innerhalb eines Radius von 15°

Quellenangaben