Galaxie NGC 5248

NGC 5248
NGC 5248: Aufnahme mit dem Hubble Weltraumteleskop [261]

Geschichte

Die Galaxie wurde am 15. April 1784 von Wilhelm Herschel entdeckt und als I 34 klassifiziert. Er beschrieb sie als «sehr hell, beträchtlich groß, Norden vorausgehend Süden nachfolgend, kleiner heller Kern». [464] Herschels Sohn John katalogisierte die Galaxie in seinem Slough-Katalog von 1833 als h 1650. [466]. William Parsons, der 3. Earl of Rosse, benutzte John Herschels Katalog, um die Objekte mit seinem riesigen «Leviathan of Parsonstown» Spiegelteleskop mit sechs Fuß Spiegeldurchmesser zu beobachten. Er beobachtete die Galaxie 1855 und erkannte ihre Spiralstruktur. [486] Später wurde die Galaxie vom dänisch-irischen Astronomen Johann Louis Emil Dreyer als NGC 5248 in seinem 1888 erschienenen «New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars» aufgenommen. [313]

NGC 5248
NGC 5248: Galaxie in Bootes; 500/2500mm Newton + SBIG ST-6; Sternwarte Bülach; © 8. 2. 1997 Stefan Meister

Physikalische Eigenschaften

Nach NED ist die Galaxie vom morphologischen Typ nach de Vaucouleurs, einer Erweiterung der Hubble-Klassifikation: SAB(rs)bc. SAB = Zwischenform von einer Spiralgalaxie zu einer Balkenspirale, (rs) = Übergang zu Ringstruktur, bc = Öffnungsgrad der Spiralarme. Unsere eigene Milchstraße ist vom gleichen Typ. [194]

Auf Simbad findet man Entfernungsmessungen von 10.8 bis 20.8 Mpc (35.2 bis 67.8 Millionen Lichtjahre) und Fluchtgeschwindigkeiten von 1109 km/s bis 1189 km/s. [145]

«Catalogue of Principal Galaxies (PGC)», Paturel et al. 1989 [144]
BezeichnungenPGC 48130: NGC 5248, UGC 8616, MCG 2-35-15, CGCG 73-54, IRAS 13350+908
Rektaszension (J2000.0)13h 37m 31.8s
Deklination (J2000.0)+08° 53' 08"
Morphologischer TypSB
Abmessungen5.9' x 4.5'
Visuelle Helligkeit10.9 mag
Radialgeschwindigkeit (HRV)1153 km/s
Positionswinkel110°

Auffindtipp

Die Galaxie NGC 5248 befindet sich im IAU Gebiet des Sternbildes Bootes zwischen den Figuren der Sternbilder Bootes und Virgo, etwa in der Hälfte zwischen den beiden Sternen υ Boötis und Heze (ζ Virginis). Der 7 mag helle Veränderliche FP Virginis weist einem hier den Weg. Die beste Beoachtungszeit ist Dezember bis September.

Karte NGC 5248
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Visuelle Beobachtung

400 mm Öffnung: Die Galaxie gibt sich im 21 mm Ethos Okular (85x) als ovaler diffuser Fleck mit einem hellen Kern zu ergennen. im 9 mm Nagler Okular (200x) sind bei indirektem Sehen die beiden Spiralarme erkennbar. Hie und da blitzt das kleine Sternchen neben dem Zentrum auf. — 400 mm f/4.5 Taurus Dobsonian, Glaubenberg, SQM 21.27, etwas windig, Saharastaub und dunstig, 21. 5. 2022, 23:15, Bernd Nies

Quellenangaben

144Catalogue of Principal Galaxies (PGC); Paturel G., Fouque P., Bottinelli L., Gouguenheim L.; Astron. Astrophys. Suppl. Ser. 80, 299 (1989); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/VII/119 (2021-02-18)
145SIMBAD astronomical database; simbad.u-strasbg.fr/simbad
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
194NASA/IPAC Extragalactic Database (NED); ned.ipac.caltech.edu (2020-12-27)
261Explore - The Night Sky | Hubble’s Caldwell Catalog; nasa.gov/content/goddard/hubble-s-caldwell-catalog (2021-02-08)
313«A New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars, being the Catalogue of the late Sir John F.W. Herschel, Bart., revised, corrected, and enlarged» Dreyer, J. L. E. (1888); Memoirs of the Royal Astronomical Society. 49: 1–237; Bibcode:1888MmRAS..49....1D
464«Catalogue of a second thousand of new nebulae and clusters of stars; with a few introductory remarks on the construction of the heavens» William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1789; DOI:10.1098/rstl.1789.0021
466«Observations of nebulæ and clusters of stars, made at Slough, with a twenty-feet reflector, between the years 1825 and 1833» John Frederick William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1833, Pages: 359-505; DOI:10.1098/rstl.1833.0021
486«On the construction of specula of six-feet aperture; and a selection from the observations of nebulæ made with them» William Parsons; Philosophical Transactions of the Royal Society of London, Volume 151, published 1 January 1861; DOI:10.1098/rstl.1861.0029