Galaktischer Nebel IC 1470

Objektbeschreibung

IC 1470
IC 1470: H-II Region in Cepheus; 500 mm Cassegrain f=3625mm / f7.2; SBIG STL11K; 290+3*60 min LRGB; Berner Oberland; © 2011 Radek Chromik

IC 1470 wurde fast zeitgleich unabhängig von drei unterschiedlichen Astronomen entdeckt: Am 20. März 1892 vom Österreicher Rudolf Ferdinand Spitaler und in der darauffolgenden Nacht vom Dänen Carl Frederick Pechüle und vom Amerikaner Edward Emerson Barnard. [196] John L. E. Dreyer beschreibt das Objekt in seinem 1895 erschienenen ersten «Index Catalogue» wie folgt: sehr schwach, sehr klein, stellarer Kern am nördlichen Rand. [314] Die kompakte H-II Region befindet sich im Perseusarm der Milchstrasse. Im Inneren befindet sich der kleine Sternhaufen [BDS2003] 39. Der Nebel wird von einem O8 V Stern zum Leuchten angeregt. Das Alter wird auf ein bis drei Millionen Jahre geschätzt [362] Die gemessenen Entfernungen reichen von 2.68 kpc bis 5.3 kpc (8740 bis 17'300 Lichtjahre). [145]

Weiter östlich von IC 1470 stösst man auf drei weitere kleine Sternhaufen: NGC 7510 wurde am 3. November 1787 von Wilhelm Herschel entdeckt. Die Entfernung zur Erde beträgt 2075 Parsec und das Alter wird auf 38 Millionen Jahre geschätzt. King 19 ist 1967 pc entfernt und besitzt ein geschätztes Alter von 360 Millionen Jahre. Kronberger 23 beheimatet den veränderlichen Stern QT Cephei). [138, 145]

«The Complete New General Catalogue and Index Catalogue of Nebulae and Star Clusters» J. L. E. Dreyer, Roger W. Sinnott [142]
Name Typ RA [hm] Dec [dm] Const ⌀ ['] vMag Dreyer Beschreibung
IC 1470Nb23 05.2+60 15Cep15.vF, vS, stellar N north edge
NGC 7510OC23 11.5+60 34Cep4.7.9Cl, pRi, pC, fan-sh, st pB

Auffindkarte

Der galaktische Nebel IC 1470 befindet sich im Sternbild Cepheus, welches von Mai bis Dezember am besten sichtbar ist.

IC 443 Karte
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro [149] und STScI Digitized Sky Survey [160] erstellt.

Quellenangaben

138WEBDA, Sternwarte Genf; obswww.unige.ch/webda
142NGC 2000.0, The Complete New General Catalogue and Index Catalogue of Nebulae and Star Clusters by J.L.E. Dreyer; edited by Roger W. Sinnott; Sky Publishing Corporation and Cambridge University Press (1988); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/VII/118 (2021-02-18)
145SIMBAD astronomical database; simbad.u-strasbg.fr/simbad
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
196Celestial Atlas by Curtney Seligman; cseligman.com/text/atlas.htm (2020-12-28)
314«Index Catalogue of Nebulæ found in the years 1888 to 1894, with Notes and Corrections to the New General Catalogue» Dreyer, J. L. E.; Memoirs of the Royal Astronomical Society, Vol. 51, p.185; 1895; Bibcode:1895MmRAS..51..185D
362«Young star clusters and the structure of the second Galactic quadrant II» J A Molina Lera, G Baume, R Gamen; Monthly Notices of the Royal Astronomical Society, Volume 488, Issue 2, September 2019, Pages 2158–2174; DOI:10.1093/mnras/stz1710