Galaxie NGC 3486

NGC 3486
NGC 3486: Galaxie in Leo Minor; 500 mm Cassegrain 3625 mm f/7.2; SBIG STL11K; 340+60+60+60 min LRGB; Berner Oberland; © 2015 Radek Chromik [32]

Objektbeschreibung

Die Galaxie NGC 3486 wurde am 11. April 1785 vom deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel mit seinem selbstgebauten 18.7" f/12.8 Spiegelteleskop im englischen Slough entdeckt. Er listete sie unter den Bezeichnung I 87 auf. [196, 277, 313] Es handelt sich um eine Seyfert 2 Galaxie mit einer Zwischenform von einer Spirale zur Balkenspirale (morphologischer Typ SABc). Sie befindet sich in einer Entfernung von 8.4 bis 13 Mpc. [145]

Revised+Historic NGC/IC Version 22/9, © 2022 Dr. Wolfgang Steinicke [277]
Bezeichnung NGC 3486
Typ Gx (SBc)
Rektaszension (J2000.0) 11h 00m 24.0s
Deklination (J2000.0) +28° 58' 32"
Durchmesser 7.1 × 5.2 arcmin
Fotografische (blaue) Helligkeit 11.1 mag
Visuelle Helligkeit 10.5 mag
Oberflächenhelligkeit 14.3 mag·arcmin-2
Positionswinkel 80°
Rotverschiebung (z) 0.002272
Entfernung abgeleitet von z 9.60 Mpc
Metrische Entfernung 12.230 Mpc
Identifikation, Anmerkungen WH I 87; h 805; GC 2274; UGC 6079; MCG 5-26-32; CGCG 155-41

Auffindkarte

Die Galaxie NGC 3486 befindet sich im Sternbild Leo Minor (Kleiner Löwe). Die beste Beobachtungszeit ist Oktober bis Juni.

Auffindkarte Galaxie NGC 3486
Galaxie NGC 3486 im Sternbild Leo Minor. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. Grenzgrößen: Sternbildkarte ~6.5 mag, DSS2-Ausschnitte ~20 mag. [149, 160]

Objekte innerhalb eines Radius von 15°

Quellenangaben