Kugelsternhaufen NGC 6760

NGC 6749 + NGC 6760
NGC 6749 + NGC 6760: Kugelsternhaufen NGC 6749 (oben rechts) und NGC 6760 (unten links). Ausschnitt aus dem DSS2 [147]

Geschichte

Dieser Kugelsternhaufen wurde am 30. März 1845 von dem britischen Astronomen John Russell Hind mit einem 7-Zoll-Refraktor entdeckt. [277]

Physikalische Eigenschaften

Revised+Historic NGC/IC, Version 22/9, © Dr. Wolfgang Steinicke [277]
BezeichnungNGC 6760
TypGCL (IX)
Rektaszension19h 11m 12.1s
Deklination+01° 01' 52"
Durchmesser9.6 arcmin
Visuelle Helligkeit9.0 mag
Metrische Entfernung7.400 kpc
Dreyer BeschreibungpB, pL, vglbM (Auw. 44)
Identifikation, AnmerkungenGCL 109

Auffindkarte

Der Kugelsternhaufen NGC 6760 befindet sich im Sternbild Aquila. Nur 1° 43' in Richtung Nordwest befindet sich ein weiterer Kugelsternhaufen: NGC 6749. Die beste Beobachtungszeit ist Juli bis September.

Karte Kugelsternhaufen NGC 6760
Kugelsternhaufen NGC 6760 im Sternbild Aquila. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Weitere Objekte in der Nähe (±15°)

Quellenangaben

147Aladin Lite; aladin.u-strasbg.fr/AladinLite (2020-12-23)
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
277«Historische Deep-Sky Kataloge» von Dr. Wolfgang Steinicke; klima-luft.de/steinicke (2021-02-17)