Planetarischer Nebel Humason 1-2

Humason 1-2
Humason 1-2: Planetarischer Nebel in Cygnus; 500 mm Cassegrain f=3625 mm f/7.2; SBIG STL11K; 6-3-3-3 min LRGB; Berner Oberland; © 2011 Radek Chromik

Geschichte

Der planetarische Nebel Hu 1-2 (PN G086.5-08.8, PK 086-08.1) wurde am 11. Oktober 1920 von Milton Lasell Humason mittels Spektrogrammen entdeckt, die mit dem 10 Zoll Cooke Teleskop am Mount Wilson Observatorium aufgenommen wurden. Am 9. November desselben Jahres entdeckte er einen weiteren PN (Hu 1-1). Er schrieb: «Edwin Hubble beobachtete beide Objekte visuell mit dem 60 Zoll Reflektor am 9. Dezember 1920. Jeder erschien als kleine Scheibe mit einem Durchmesser von etwa 5", wobei der erste einen unregelmäßigen Umriss hatte, der zweite fast kreisförmig erschien.» [504] Es muss hier jedoch eine Verwechslung gegeben haben, da Hu 1-1 eine runde Form besitzt und Hu 1-2 bipolar ist.

Humason 1-2
Humason 1-2: Kompositbild von Hu 1-2 in den Emissionslinien [N II] (rot), Hα (grün) und [O III] (blau). Aufnahme mit dem 2.5 m Nordic Optical Telescope (NOT) auf La Palma, Spanien [505]

Physikalische Eigenschaften

Hu 1-2 ist ein bipolarer, sanduhrförmiger Nebel mit schnellen, stark kollimierten Ausflüssen, welche eine Geschwindigkeit von >340 km/s aufweisen. Dies ist viel höher als in den meisten planetarischen Nebeln. Weder die Morphologie noch die Kinematik des zentralen, z-förmigen innersten Bereichs kann einfach als Taille oder Torus beschrieben werden, der sich zwischen den beiden bipolaren Lappen befindet. Die knotige Morphologie dieser Region lässt auf einen unterbrochenen Äquatorring schließen. Die PN erfuhr während seiner Entstehung wahrscheinlich bemerkenswerte heftige dynamische Prozesse. Es ist nicht klar, ob es sich beim Zentralstern um einen Doppelstern handelt. Das Alter wird auf weniger als 1100 Jahre und die Entfernung wird auf 3.5 kpc geschätzt. [505] Scheinbare Helligkeiten: V 12.0 mag, J 11.6 mag, H 11.6 mag, K 10.9 mag. [145]

«Strasbourg-ESO Catalogue of Galactic Planetary Nebulae» Acker et al., 1992 [141]
BezeichnungenPN G086.5-08.8: Hu 1-2, PK 86-08.1, Anon.21h31m, ARO 89, VV 267, VV' 553
Rektaszension (J2000.0)21h 33m 08s
Deklination (J2000.0)39° 38' 01"
Abmessungen 8.3" (optisch), 1.7" (radio)
Entfernung 1.6 kpc
Radialgeschwindigkeit-9.0 km/s ± 8.1 km/s
Expansionsgeschwindigkeit 29.0 km/s (O-III), 32. km/s (N-II)
Z-Stern BezeichnungenAG82 432
Z-Stern Magnitude17.32 mag (V filter)
EntdeckerHUMASON 1921

Auffindkarte

Der planetarische Nebel Hu 1-2 befindet sich in der Milchstraße im Sternbild Cygnus. In den Monaten März bis Dezember ist er am besten zu sehen.

Cygnus: Humason 1-2
Karte Humason 1-2
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Quellenangaben

141Strasbourg-ESO Catalogue of Galactic Planetary Nebulae; A. Acker, F. Ochsenbein, B. Stenholm, R. Tylenda, J. Marcout, C. Schohn; European Southern Observatory; ISBN 3-923524-41-2 (1992); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/V/84 (2021-02-18)
145SIMBAD astronomical database; simbad.u-strasbg.fr/simbad
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
504«Two New Planetary Nebulae» M. L. Humason; Publications of the Astronomical Society of the Pacific, Volume 33, Number 193, 1921; DOI:10.1086/123071
505«Hu 1-2: a metal-poor bipolar planetary nebula with fast collimated outflows» X. Fang, M. A. Guerrero, L. F. Miranda, A. Riera, P. F. Velázquez, A. C. Raga; Monthly Notices of the Royal Astronomical Society, Volume 452, Issue 3, 21 September 2015, Pages 2445–2462; DOI:10.1093/mnras/stv1477