Zwerggalaxie IC 1613

IC 1613
IC 1613: Aufnahme mit dem Víctor M. Blanco 4-Meter Teleskop auf dem Cerro Tololo in Chile. © 2021 DES/DOE/Fermilab/NCSA & CTIO/NOIRLab/NSF/AURA, Jen Miller, Travis Rector, Mahdi Zamani & Davide de Martin [163]

Geschichte

Im September 1906 entdeckte der deutsche Astronom Max Wolf die Zwerggalaxie IC 1613 auf einer Fotoplatte, welche mit dem 16-Zoll Bruce Reflektor am Koenigstuhl-Observatorium in Heidelberg aufgenommen wurde. William Baade wies 1935 erstmals nach, dass es sich um eine extragalaktische Galaxie handelt, und ein Jahr später nahm Hubble sie als Mitglied der Lokalen Gruppe auf. [277, 364]

Physikalische Eigenschaften

IC 1613 ist eine unregelmäßige Zwerggalaxie und ein Mitglied unserer Lokalen Gruppe von Galaxien, zu der auch unsere Milchstraße und die Magellanschen Wolken gehören. Die Entfernung wird auf 2.4 Millionen Lichtjahre geschätzt. Die Galaxie enthält etwa 100 Millionen Sterne, darunter mehrere Cepheiden-Variablen, die als Standardkalibratoren für kosmische Entfernungen dienen. Die Mehrheit ihrer Sterne entstand vor etwa 7 Milliarden (109) Jahren, und es scheint, dass derzeit keine Sternentstehung mehr stattfindet, im Gegensatz zu anderen sehr aktiven Zwerggalaxien wie den Großen und Kleinen Magellanschen Wolken.

Durch IC 1613 hindurch ist eine Ansammmlung von Hintergrundgalaxien sichtbar. In deren Zentrum befindet sich ein Paar riesiger elliptischer Galaxien, die mehrere hundert Mal weiter entfernt sind als IC 1613. [163] Der Vordergrundstern HD 6375 mit einer Helligkeit von 7.2 mag gehört zum spektralen Typ K4III und befindet sich in einer Entfernung von 130 Parsec. [145]

Revised+Historic NGC/IC Version 22/9, © 2022 Dr. Wolfgang Steinicke [277]
Bezeichnung IC 1613
Typ Gx (IBm)
Rektaszension (J2000.0) 01h 04m 47.5s
Deklination (J2000.0) +02° 07' 07"
Durchmesser 16.6 × 14.9 arcmin
Fotografische (blaue) Helligkeit 9.9 mag
Visuelle Helligkeit 9.2 mag
Oberflächenhelligkeit 15.0 mag·arcmin-2
Positionswinkel 50°
Rotverschiebung (z) -0.000781
Metrische Entfernung 0.740 Mpc
Dreyer Beschreibung F, eeL
Identifikation, Anmerkungen UGC 668, MCG 0-3-70, DDO 8, CGCG 384-68, IRAS 01025+0153

Auffindkarte

Die Zwerggalaxie IC 1613 befindet sich im Sternbild Cetus. Der Stern HD 6375 mit einer Helligkeit von 7.2 Magnituden hilft dabei, die schwache Galaxie zu finden, die direkt südlich davon liegt. Die beste Beobachtungszeit ist von September bis Dezember.

Auffindkarte Zwerggalaxie IC 1613
Zwerggalaxie IC 1613 im Sternbild Cetus. Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. Grenzgrößen: Sternbildkarte ~6.5 mag, DSS2-Ausschnitte ~20 mag. [149, 160]

Weitere Objekte in der Nähe (±15°)

Quellenangaben