IAU Sternbildkarte
IAU NameLepus
IAU GenitivLeporis
IAU KürzelLep
Deutscher NameHase
Englischer NameHare
Saison (47°N)Okt … Feb
Rektaszension4h 55m 03s
6h 12m 52s
Deklination-27° 16' 44"
-10° 48' 50"
Fläche290 deg2
Nachbarn (N↻)Ori, Eri, Cae, Col, CMi, Mon

Sternbild Lepus (Hase)

Lepus liegt südlich des Orion und ist dadurch leicht zu finden. Es steht vor allem im Winter am Nachthimmel. Die Fläche beträgt 290 Quadratgrad und das Zentrum kulminiert jeweils etwa am 13. Dezember um Mitternacht. [9, 15]

Sterne mit Eigennamen:

  • α Leporis: Arneb
  • β Leporis: Nihal, Nibal

Mythologie und Geschichte

Lepus ist ein Sternbild, das schon den Griechen des Altertums bekannt war. Es repräsentiert einen Hasen, der sich vorwitzig zu Füssen des Himmelsjägers Orion niedergelegt hat. Ein Hase wird in vielen Sagen mit dem Mond in Verbindung gebracht: manche sehen in der vertrauten Figur vom "Mann im Mond" einen Hasen oder ein Kaninchen. Der Hase war das Symbol für Geschwindigkeit, welche dem griechischen Gott des Handels, Hermes zugesprochen wurde. Vielleicht ist Lepus auch eine weitere Darstellung dieses Mondhasen. Im alten Ägypten war Lepus das Boot des Osiris. Der Gott Osiris wurde mit dem Sternbild Orion identifiziert. [7, 21]

Die Römer nannten das Sternbild einfach Lepus, oft wurde es durch Beifügungen ergänzt zu Lepus auritus (Der langohrige Hase), Lepus levipes (Der leichtfüssige Hase) und Lepus velox (Der behende Hase). Die Araber haben das klassische Bild des Hasen übernommen; man findet die Bezeichnung Alarnebet und Elarnebet. [20]

Beschriebene Deep-Sky Objekte

Kataloge

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.