Planetarischer Nebel NGC 6804

NGC 6804
NGC 6804: Ausschnitt aus PanSTARRS DR1 color [147]

Geschichte

NGC 6804 wurde am 25. August 1791 von Wilhelm Herschel mit seinem 18.7 Zoll Teleskop mit 20 Fuss Brennweite entdeckt. Er katalogisierte das Objekt als VI 38 und schrieb: «ziemlich hell, klein, unregelmässig schwach, leicht auflösbar. Einige der Sterne sind sichtbar.» Herschel hatte es falsch klassifiziert. Seine Klasse VI stand für «sehr komprimierte und reiche Sternhaufen» [465]

Sein Sohn John katalogisierte das Objekt in seinem Katalog von 1833 als h 2043, betrachtete es immer noch als Haufen, glaubte aber, einen Nebel gesehen zu haben. Er schrieb: «Sweep 88: Zweifelhaft, ob ein aufgelöster Haufen oder ein Nebel erster Klasse. Ziemlich groß, rund, heller in der Mitte, 60 Zoll; mit 2 oder 3 zufälligen Sternen der Milchstrasse. Sweep 89: Ein Sternhaufen. Hat einen 16 m Stern, einen oder zwei 18m Sterne und einen Nebel. Sweep 196: Ein sehr kleiner rundlicher Sternhaufen, 40" Durchmesser, aus sehr kleinen Sternen, einer heller als die anderen und = 15m. Es ist wie ein gut aufgelöster Nebel und ein merkwürdiges Objekt. Sweep 280: Ein sehr kleiner komprimierter fächerförmiger Sternhaufen 11...18m, Durchmesser = 1'; ein 11m Stern auf der Nordseite bildet den Scheitelpunkt des Fächers.» [466]

NGC 6804
NGC 6804: PN in Aquila; 500/2500mm-Newton + SBIG ST-6; Sternwarte Bülach; © 1996 Stefan Meister

In John Herschels «General Catalogue» von 1864 bezeichnete er dieses merkwürdige Objekt als GC 4499 und notierte: «cB, S, iR, rrr» (beträchtlich hell, klein, unregelmässig rund, gut aufgelöst). [467] Diese Beschreibung wurde von John L. E. Dreyer für seine Veröffentlichung des «New General Catalogue» von 1888 übernommen. [313] Erst 1917 erkannte Pease, dass dieses mysteriöse Objekt ein planetarischer Nebel war.[141]

Physikalische Eigenschaften

Entfernungsangaben zur Sonne finden sich von 878 bis 1726 pc. [145]

«Strasbourg-ESO Catalogue of Galactic Planetary Nebulae» Acker et al., 1992 [141]
BezeichnungenPN G045.7-04.5: NGC 6804, PK 45-04.1, ARO 34, VV 233, VV' 500
Rektaszension (J2000.0)19h 31m 36s
Deklination (J2000.0)9° 13' 39"
Abmessungen 35." (optisch)
Entfernung 1.1 kpc
Radialgeschwindigkeit-12.0 km/s ± 3.8 km/s
Expansionsgeschwindigkeit 24.0 km/s (O-III)
Z-Stern BezeichnungenAG82 373, CSI +09 -19291, HD 183932, PLX 4568
Z-Stern Magnitude14.47 mag (B filter), 14.37 mag (V filter)
Z-Stern SpektraltypO9, O(H)
EntdeckerPEASE 1917

Wie findet man NGC 6804?

Der planetarische Nebel NGC 6804 befindet sich im Sternbild Adler (Aquila) etwa auf derselben Deklination wie Altair (α Aquilae). Das 1° Closeup aus dem DSS hilft bei der Identifikation des PNs anhand umliegender Sterne. Die beste Beobachtungszeit ist von Juli bis September.

Karte NGC 6804
Karte mithilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Visuelle Beobachtung

NGC 6804
NGC 6804: Zeichnung; 200mm SCT; © 7. 8. 1996 Stefan Meister

200 mm Öffnung: Das Objekt erscheint im 8-Zöller mit einer relativ schwachen Flächenhelligkeit. Obwohl die Form anfangs schwer zu erkennen war, erschien der Nebel als asymmetrisches, glockenähnliches Gebilde. Der Zentralstern befindet westlich von einem helleren Stern, er hebt sich sichtbar vom schwachen Nebel ab. Der hellere Nachbarstern liegt etwa an der visuellen Nebelgrenze.

— 1996, Stefan Meister

Quellenangaben

141Strasbourg-ESO Catalogue of Galactic Planetary Nebulae; A. Acker, F. Ochsenbein, B. Stenholm, R. Tylenda, J. Marcout, C. Schohn; European Southern Observatory; ISBN 3-923524-41-2 (1992); cdsarc.unistra.fr/viz-bin/cat/V/84 (2021-02-18)
145SIMBAD astronomical database; simbad.u-strasbg.fr/simbad
147Aladin Lite; aladin.u-strasbg.fr/AladinLite (2020-12-23)
149SkySafari 6 Pro, Simulation Curriculum; skysafariastronomy.com
160The STScI Digitized Sky Survey; archive.stsci.edu/cgi-bin/dss_form
313«A New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars, being the Catalogue of the late Sir John F.W. Herschel, Bart., revised, corrected, and enlarged» Dreyer, J. L. E. (1888); Memoirs of the Royal Astronomical Society. 49: 1–237; Bibcode:1888MmRAS..49....1D
465«Catalogue of 500 new nebulae, nebulous stars, planetary nebula:, and clusters of stars; with remarks on the construction of the heavens» William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1802; DOI:10.1098/rstl.1802.0021
466«Observations of nebulæ and clusters of stars, made at Slough, with a twenty-feet reflector, between the years 1825 and 1833» John Frederick William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1833, Pages: 359-505; DOI:10.1098/rstl.1833.0021
467«Catalogue of nebulae and clusters of stars» John Frederick William Herschel, Philosophical Transactions of the Royal Society of London, 1 January 1864; DOI:10.1098/rstl.1864.0001