Galaxie NGC 3310

Objektbeschreibung

NGC 3310 + SN 2021gmj
NGC 3310 + SN 2021gmj: Galaxie NGC 3310 mit Supernova SN2021gmj; 30" SlipStream-Dobson f/3.3; 20s bei ISO 25'600; Hasliberg; © 3. 4. 2021 Eduard von Bergen

Die Galaxie NGC 3310 wurde am 12. April 1789 von Wilhelm Herschel entdeckt. Es handelt sich um eine Spiralgalaxie des morphologischen Typs SA(rs)bc pec. In Halton Arps 1966 erschienenen «Atlas of Peculiar Galaxies» ist NGC 3310 unter der Nummer Arp 217 als ein Beispiel einer Galaxie mit einem angehängten Bogen aufgeführt. Die seit 2000 gemessenen Fluchtgeschwindigkeiten reichen von 952 km/s bis 993 km/s und daraus ermittelte Entfernungen von 17 Mpc bis 20 Mpc. [145, 196, 199]

NGC 3310 + SN2021gmj
Galaxie NGC 3310: Ausschnitt aus dem Sloan Digitized Sky Survey [147]

NGC 3310 ist eine gut untersuchte Starburst-Galaxie, von der man annimmt, dass sie sich früher mit einem Begleiter vereinte. Sie zeigt verschiedene auf Gezeitenkräfte zurückzuführenden Formationen, welche die Hauptscheibe umgeben, sowie zwei grosse H-I Schweife, welche sich nach Norden und Süden erstrecken. [305] Beobachtungen mit dem Hubble Weltraumteleskop zeigten im Zentrum eine rotierende Gasscheibe, welche auf ein supermassives Schwarzes Loch von etwa 5 bis 42 Millionen Sonnenmassen schliessen lässt. [306]

Am 20. März 2021 wurde eine Supernova vom Typ II entdeckt: SN2021gmj. Sie erreichte 15.1 Magnituden. Siehe Abb. 1. Vorherige bekannte Supernovae in dieser Galaxie sind: SN1991N, SN1974C. [303, 304]

— 7. 4. 2021, Bernd Nies

«The Complete New General Catalogue and Index Catalogue of Nebulae and Star Clusters» von J.L.E. Dreyer, nachbearbeitet 1988 von Roger W. Sinnott [142]. Koordinaten in B2000.0.
Name Typ RA [hm] Dec [dm] Const ⌀ ['] vMag Beschreibung
NGC 3310Gx10 38.7+53 30UMa3.610.9cB, pL, R, vg, vsmbMN 15"

Auffindkarte

NGC 3310 befindet sich im Sternbild Ursa Maior (Grosser Bär), rund 10 Bogenminuten südlich vom 5.5 mag hellen Stern HR 4156, der in einer dunklen Nacht noch von Auge sichtbar ist. Sie ist zirkumpolar und steht in den Monaten Dezember bis Juni nachts am höchsten am Himmel.

Karte
Karte mit Hilfe von SkySafari 6 Pro und STScI Digitized Sky Survey erstellt. [149, 160]

Visuelle Beobachtung

762 mm Öffnung: Aktuelle Supernova (SN2021gmj) in Galaxie visuell eindeutig und gut sichtbar.

— 3. 4. 2021, Eduard von Bergen

Creative Commons License Sofern keine anderen Quellen, Autoren oder Fotografen genannt werden, unterliegt diese Webseite der Creative Commons Attribution 4.0 International License.